Spontane Bewerbung bei der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg

Ute Dezimbalka bewarb sich vor 30 Jahren eher spontan und zufällig über eine Zeitungsanzeige bei der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg und feiert heute auf den Tag ihr 30-jähriges Betriebsjubiläum. Ute ist hier im Landkreis groß geworden und wollte auch bleiben. So stieg sie vor 30 Jahren bei der KH als Auszubildende zur Bürokauffrau ein und ist bis heute geblieben. Früher war es die Buchhaltung. Heute unterstützt Ute in erster Linie die Abteilungen sicherheitstechnische Beratung und Betreuung und Sicherheits- und Gesundheitsschutz. Die Innungsbetriebe liegen ihr am Herzen und das merkt man auch in ihrem Umgang mit den Betrieben. Wir gratulieren und sagen Danke für die langjährige Treue und tolle Arbeit! Für die Zukunft wünschen wir ihr weiterhin viel Spaß und Erfolg und #EINFACHMACHEN!

Unser Foto zeigt: (v.l. Gerhard Brühl – HGF KH, Ute Dezimbalka, Bettina Mehring – Personalratsvorsitzende KH, Silke Nagel – Teamleiterin KH, Kai Bremmer - GF KH und Heidi Barbe - Abteilungsleiterin BFH. Das Bild wurde vor einem dargestellten Holzpuzzle aus Beton „Teufelsknoten“, angefertigt vom 2. Ausbildungsjahr zum Maurer und Betonbauer im Jahr 1992, aufgenommen).

Zurück