Gesellenfreisprechung der Fleischer-Innung

Bleiben Sie unserem Handwerk treu!

„Sie haben Ihre Zukunft auf einem soliden Fundament gebaut, nämlich einer handwerklichen Ausbildung“ so Rainer Balz, stv. Obermeister der Fleischer-Innung Waldeck-Frankenberg während der Freisprechungsfeier im Lehrbauhof in Frankenberg.

Er freute sich über das erfolgreiche Absolvieren der Prüfungen: „Der Beruf des Fleischers ist ein vielseitiger, abwechslungsreicher Beruf mit Chancen und Zukunftsperspektiven. Das Fleischerhandwerk bietet nicht nur eine Ausbildung mit Zukunft, sondern auch zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen. Mit dem Gesellenbrief stehen die unterschiedlichen Wege offen.


„Bleiben Sie unserem Handwerk treu“, so der stellvertretende Obermeister abschließend.

Mit den frisch gebackenen Fleischer-Gesellen sowie deren Ausbildungsbetrieben freuten sich auch der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Ingo Specht sowie Barbara Gast von den Beruflichen Schulen über den erfolgreichen Abschluss der Ausbildungszeit. 

Ingo Specht zeigte sich erfreut über Einsatz und Engagement der frisch gebackenen Gesellen und überreichte jedem Gesellen ein Messerpräsent.

Für seine außerordentlichen guten praktischen Leistungen erhielt Steffen Jacob Schmitt während der Feierstunde einen Fleischerstahl von dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Ingo Specht.

Die Prüfung haben erfolgreich bestanden:

 

Christian Bergener                Fleischerei Klotz GmbH, Burgwald

Jan Dietz                               Fleischerei Bardeleben, Edertal

Florian Döhne                      Fleischerei Figge, Willingen

Steffen Jacob Schmitt          Fleischerei Balz, Battenberg

Marcel Wendel                  Fleischerei Henkelmann, Volkmarsen

 

Unser Foto zeigt links Vorsitzender des Prüfungsausschusses Ingo Specht sowie rechts die stv. Obermeister Rainer Balz und Frank Heiden im Kreis der frischgebackenen Gesellen.

Zurück