zum Textanfang | zur Themenavigation

Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg

Nachrichten

Stellv. Bundesvorsitzender Thorsten Schäfer-Gümbel im Gespräch mit dem Handwerk in Waldeck-Frankenberg

Artikel vom: 08. November 2017

Korbach. Über die Situation der Bildungseinrichtungen des Handwerks im ländlichen Raum informierte sich der stellv. Bundesvorsitzende der SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, im Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg in Korbach.

Mit dabei die jetzige Bundestagsabgeordnete Esther Dilcher. Kreishandwerksmeister Ulrich Mütze und sein Stellvertreter Fritz Faupel, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Gerhard Brühl sowie das Team von KH und BBZ informierten den hessischen Spitzenpolitiker über die Entwicklung der Lehrlingszahlen, den Fachkräftebedarf im Handwerk sowie über die Modernisierungswünsche des Handwerks im Hinblick auf ihre
Bildungsstätten. Schäfer-Gümbel hob die volkswirtschaftliche Bedeutung des Wirtschaftszweiges Handwerks sowie die bildungspolitische Bedeutung ihrer Ausbildungszentren hervor, die gerade angesichts des Zustroms von
geflüchteten Menschen ein hohes Maß an Integrationsarbeit erbringe.


« zur Übersicht


nach oben drucken