zum Textanfang | zur Themenavigation

Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg

Termine, Nachrichten und Veröffentlichungen

Handwerk im Dialog mit den regionalen Akteuren

Artikel vom: 04. April 2018

Bürgermeister trafen sich mit der Kreishandwerkerschaft

Der Präsident der Handwerkskammer Heinrich Gringel und HGF Juergen Müller waren schon früh in Kassel aufgebrochen, um an einer „Bürgermeister-Runde“ im BBZ Korbach teilzunehmen, zu der die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg eingeladen hatte. Themen waren Konjunktur- und Auftragslage des Handwerks in Waldeck-Frankenberg, E-Vergabe (gemeinsame Plattform; gemeinsame Vergabestelle), Gewährleistungsbürgschaften, Vertragserfüllungsbürgschaften, Vergabefreigrenzen, Entbürokratisierung“ von Förderprogramme und Planungsbeschleunigung bei Infrastrukturobjekten .(z.B. bei Bau/Gewerbegebiete),
Denkmalschutz und Entsorgung von Bodenaushub.

Einen breiten Raum nahm der Fachkräftebedarf sowie die Integration von geflüchteten Menschen ein. Präsident Gringel betonte die Wichtigkeit der Berufsorientierung und forderte den Ausbau der Berufs- und Studienorientierung an den allgemeinbildenden Schulen. Auch der 1. Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich
Frese war zeitweise bei dem Gespräch anwesend.

Kreishandwerksmeister Ulrich Mütze (Bildmitte) und HGF Gerhard Brühl verwiesen in diesem Zusammenhang auf die breit gefächerten Berufsorientierungsmaßnahmen der Kreishandwerkerschaft wie Probierwerkstatt
und ProBe und betonten die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden sowie dem Landkreis Waldeck-Frankenberg.

BBZ-Leiter Friedrich Schüttler erläuterte die erfolgreichen Integrationslehrgänge für Asylbewerber und Flüchtlinge in den handwerklichen Bildungseinrichtungen in Waldeck-Frankenberg.


« zur Übersicht

Übersicht


nach oben drucken